DWS Infrastruktur Europa

Investieren in das Fundament unserer Gesellschaft

Damit uns Infrastruktur auch in Zukunft verbindet

Infrastruktur verbindet uns. Sie befördert uns zur Arbeit und wieder nach Hause. Sie bringt uns Licht und Wärme. Sie ist die Grundlage unseres Zusammenlebens. Damit sie auch zu unserem zukünftigen Leben passt, sind tiefgreifende Veränderungen notwendig. Herausforderungen sind dabei unter anderem der Klimawandel, die Digitalisierung, eine veränderte Mobilität oder die Urbanisierung. Für den Umbau sind erhebliche Investitionen notwendig. Dieser hohe Bedarf macht den Infrastruktur-Markt besonders attraktiv für institutionelle Investoren und auch für private Anleger.

DWS Infrastruktur Europa – Investition in die Infrastruktur von morgen

Für Privatanleger war es bislang kaum oder gar nicht möglich, direkt in Infrastruktur zu investieren. Deshalb wurde über das Fondsstandortgesetz ein sogenanntes offenes Infrastruktur-Sondervermögen entwickelt – ein Fondsvehikel, das sich an Infrastrukturprojekten beteiligt. Über entsprechende Infrastrukturfonds bekommen so nun auch Privatanleger bereits mit kleineren Beträgen Zugang zu dieser Anlageklasse.

Beteiligung an Infrastruktur-Projektgesellschaften

Beteiligung

Beteiligung an Infrastruktur-Projektgesellschaften, die Infrastrukturprojekte finanzieren und/oder betreiben.

Im Fokus stehen erneuerbare Energien

Fokus

Im Fokus stehen erneuerbare Energien sowie sonstige Infrastruktur.

Investitionen überwiegend in Europa

Investitionsraum

Investitionen überwiegend in Europa und dem Europäischen Wirtschaftsraum.

Empfohlener Anlagehorizont: mittel- bis langfristig (> 3Jahre)

Anlagehorizont

Empfohlener Anlagehorizont: mittel- bis langfristig, d.h. mindestens 3-5 Jahre.

Anteilrückgaben sind nach 24 Monaten möglich

Anteilrückgabe

Anteilrückgaben sind nach Ablauf der gesetzlichen Mindesthaltefrist von 24 Monaten unter Berücksichtigung einer Rückgabefrist von 12 Monaten möglich. Die Rücknahme von Anteilen ist jedoch nur ein Mal halbjährlich bzw. jährlich möglich.

" Wir schaffen eine Win-Win-Situation: Privatanleger können sich erstmals bereits mit Beträgen ab 50 Euro an Infrastrukturfonds beteiligen. Außerdem profitieren Unternehmen, die solche Projekte finanzieren möchten, von zusätzlichen Kapitalquellen.

Peter Brodehser Fondsmanager DWS Infrastruktur Europa

Was kann der DWS Infrastruktur Europa im Depot bewirken?

Der DWS Infrastruktur Europa kann für die nötige Ruhe im Depot sorgen – auch in turbulenten Marktlagen. Denn als eine eher konservative Anlageform zeichnen sich Infrastrukturfonds mit entsprechenden Eigenschaften aus.

Regelmäßige Ausschüttung

Regelmäßige Ausschüttung

Vorhersehbare Cash-Flows der Infrastrukturprojekte sorgen für angestrebte, regelmäßige und stabile Ausschüttungen im Depot.

Niedrige Volatilität

Niedrige Volatilität

Infrastrukturinvestments gelten als eher defensive Anlage mit stabilen Erträgen und sind relativ unabhängig von konjunkturellen Zyklen.

Diversifikation

Diversifikation

Infrastrukturinvestments gelten als gute Beimischung, da die Anlageform nicht so stark mit anderen Assetklassen korreliert.

Zugang zu illiquiden Sachwerten

Zugang zu illiquiden Sachwerten

Der Fonds macht illiquide Sachwerte in einem Wertpapierdepot investierbar.

Es besteht das Risiko von Marktschwankungen aufgrund veränderter Marktbedingungen oder regulatorischen Eingriffen, die sich negativ auf eine Infrastrukturinvestition auswirken kann.

In welche Segmente kann investiert werden?

Wasserkraft (Staustufe)

Erneuerbare Energien

Wind- und Solarenergie, Wasserkraft

5G- und Glasfasernetze, Datacenter

Digitale Infrastruktur

5G- und Glasfasernetze, Datencenter

Recycling, Wasseraufbereitung

Versorgungswirtschaft

Recycling, Wasseraufbereitung

Stromtrassen, Gasleitungen

Energieübertragung und -speicherung

Stromtrassen, Gasleitungen

E-Möbilität, Schienenverkehr

Transport und Logistik

E-Mobilität, Schienenverkehr

Krankenhäuser, Schulen und Universitäten

Soziale Infrastruktur

Krankenhäuser, Schulen und Universitäten

Warum ist Europa so interessant?

Der DWS Infrastruktur Europa investiert im EU-Raum – vom Nordkap Norwegens bis zur portugiesischen Algarve. Insbesondere der europäische Markt bietet Investmentpotential und hat direkt mehrere Vorteile.

Warum DWS?

Ein erfahrenes und in der Branche bestens vernetztes DWS-Team trifft die Auswahl der Projektbeteiligungen. Dieses prüft jedes potenzielle Infrastrukturprojekt eingehend vor Ankauf. Dabei helfen unter anderem 20 Jahre Markterfahrung im Fondsmanagement-Team.

Geteiltes Bild - Solarpark, Teil 1

Erfahrung

Der Infrastruktursektor erfordert eine tiefgreifende Markterfahrung und ein professionelles Asset-Management, welches Zugang zu Infrastrukturinvestitionen hat.

Geteiltes Bild - Solarpark, Teil 2

Know-How

Die DWS besitzt in Frankfurt ein dezidiertes Team von in der Branche erfahrenen Infrastruktur-Experten, welche für den DWS Infrastruktur Europa verantwortlich sind.

Solarpark - Geteiltes Bild, Teil 3

Marktzugang

Aktive Nutzung der globalen DWS-Plattform und des gesamten DWS-Netzwerkes mit Partnern und Experten aus der europäischen Fondsbranche.

Fondsdetails des DWS Infrastruktur Europa RC

Anteilsklasse[1]

RC

Anteilsklassen-Währung

EUR

ISIN

DE000DWSE015

WKN

DWSE01

Ausgabeaufschlag[2]

5,00%

Verwaltungsvergütung

1,30%

Laufende Kosten[3] zzgl. erfolgsbez. Vergütung aus Wertpapierleihe-Erträgen.

1,59%

Ertragsverwendung

Ausschüttung


>> zur Fondsdetailseite

Risiken[4]

  • Abhängigkeit von der Entwicklung der jeweiligen Infrastrukturmärkte

  • Preisänderungsrisiko: Der Anteilwert kann jederzeit unter den Einstandspreis fallen, zu dem ein Anleger den Anteil erworben hat, aufgrund von: Bewertungsrisiken, Zinsänderungsrisiken, Währungskursrisiken, Risiken aus Währungskursabsicherungsgeschäften.

  • Besonderes Preisänderungsrisiko: Gesetzliche Mindesthaltefrist (24 Monate) und Rückgabefrist (12 Monate) bei zwei Rücknahme-stichtagen pro Jahr können das Preisänderungsrisiko erhöhen, falls der Anteilwert in diesem Zeitraum unter den Einstandspreis bzw. unter den Anteilwert zum Zeitpunkt der unwiderruflichen Rückgabeerklärung fällt.

  • Liquiditätsrisiko: Keine Rückgabe von Anteilen zum gewünschten Zeitpunkt verbunden mit dem Risiko für den Anleger, über sein eingesetztes Kapital für einen gewissen Zeitraum – unter Umständen auch längerfristig – nicht verfügen zu können.

1. Das Dokument erhält nur Informationen zu der Anteilsklasse LD. Informationen zu ggf. weiteren bestehenden Anteilsklassen können dem aktuell gültigen vollständigen oder vereinfachten Verkaufsprospekt entnommen werden.

2. Bezogen auf den Bruttoanlagebetrag: 3,00% bezogen auf den Bruttoanlagebetrag entsprechen rund 5,26% bezogen auf den Nettoanlagebetrag.

3. Bei den an dieser Stelle ausgewiesenen laufenden Kosten handelt es sich um eine Kostenschätzung, da der Fonds bzw. die Anteilsklassen erst zum 17. Januar 2022 aufgelegt wurde. Tatsächliche Kosten werden erst nach dem ersten Geschäftsjahr berechnet und offengelegt. Der Jahresbericht des jeweiligen Geschäftsjahres enthält Einzelheiten zu den genau berechneten Kosten.

4. Details enthält der Verkaufsprospekt.

CIO View