Ausschüttung 2024

Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2023/2024 - Übersicht, Fakten und weiterführende Informationen

Mehr erfahren

Immobiliengalerie - grundbesitz global

Verschaffen Sie sich einen Überblick über das Immobilienportfolio des offenen Immobilienfonds grundbesitz global.

zur Immobiliengalerie >>

grundbesitz global

Gelungene Vielfalt - Investieren in der ganzen Welt!

Immobilien weltweit

Darf es eine Logistikimmobilie in Seoul, Südkorea sein? Oder ein Bürogebäude in Amsterdam? Oder würden Sie sich lieber für ein Viersternehotel in Wien, Österreich, entscheiden? Seien Sie am besten bei allen dabei – und das schon mit rund 50 Euro: mit dem grundbesitz global.

Ausgewählte Immobilien – schon für rund 50 Euro

Der grundbesitz global investiert vorrangig in klassische Gewerbeimmobilien in guten bis sehr guten Lagen etablierter Immobilienmärkte – rund um die Welt. Als Anlageziel werden regelmäßige Erträge aufgrund zufließender Mieten und Zinsen sowie ein Wertzuwachs angestrebt.

" Wir investieren in den globalen Immobilienmärkten mit dem Ziel, unseren Anlegern eine diversifizierte Kapitalanlage mit langfristigen risikoadjustierten positiven Erträgen zu bieten.

Christian Bäcker Fondsmanager des grundbesitz global

7 gute Gründe, in den grundbesitz global zu investieren

1. Breit diversifiziertes Immobilienportfolio

Einmal quer durch die ganze Welt – vom Bürogebäude bis zum Factory Outlet. Der grundbesitz global hat die Trends und Entwicklungen ständig im Blick und setzt auf eine breite Mischung an Immobilien weltweit.

2. Gute Ertragssituation

Attraktive Immobilien mit überwiegend langfristigen Mietverträgen sorgen für regelmäßige und planbare Einnahmen.

3. Geringe Wertschwankung

Seit seiner Auflegung im Jahr 2000 erzielte der grundbesitz global auf Jahresebene ausschließlich positive Ergebnisse. So vereint der Fonds die Chance auf eine positive Rendite mit nur relativ geringen Wertschwankungen.[1]

4. Niedrige Korrelation

Aufgrund der niedrigen Korrelation zu anderen Asset-Klassen, wie z. B. Aktien und Renten, stellen offene Immobilienfonds eine sinnvolle Ergänzung für die Zusammensetzung eines Portfolios dar.

5. Regelmäßige Ausschüttungen

Regelmäßige Ausschüttungen sind geplant. Dieser Plan konnte in jedem Geschäftsjahr seit Auflegung im Jahr 2000 erfolgreich umgesetzt werden – die Anleger haben jährlich eine Ausschüttung erhalten.[2]

6. Risikoreduzierung

Durch Beimischung offener Immobilienfonds können Sie Ihr (Gesamt-)Depot festigen. Und das bei gleichzeitig möglicher Renditeerhöhung.[3]

7. Hervorragende Qualität

Der DWS wurde im Scope Asset Management Rating 2024 mit der Note AA+ eine sehr gute Qualität und Kompetenz im Management von Immobilieninvestments bescheinigt.[4]

Trends in der Immobilienbranche

Wie reagieren die grundbesitz-Fonds darauf?

Download Infografiken [PDF]   >>  

Aktuelle Einschätzung zu den Immobilienmärkten

Hohe Inflation und steigende Zinsen führten zu einer deutlichen Eintrübung des wirtschaftlichen Umfelds. Die Inflationsrate scheint mit dem Rückgang der Energie- und Rohstoffpreise ihren Höhepunkt überschritten zu haben, aber sie bleibt weiterhin auf einem hohen Niveau. Trotz negativer Zinseffekte auf die Immobilienmärkte fällt die Markteinschätzung für die USA weitgehend positiv aus. Insbesondere die US-Einzelhandelsimmobilien verzeichnen – nachdem sie in den letzten zehn bis fünfzehn Jahren besonders unter Druck standen – aktuell wieder steigendes Interesse von Investoren. Auch die Teilmärkte der Region Asien/Pazifik werden positiv eingeschätzt: Chancen werden vor allem in den Kernmärkten Australien und Südkorea gesehen. Hier haben sich neue Opportunitäten durch Preiskorrekturen eröffnet. Der Fokus liegt in aufstrebenden Standorten mit „Next Generation Office“- Immobilien, die unter Nachhaltigkeitsaspekten errichtet oder modernisiert wurden sowie auf klassischen Logistikimmobilien.

Büro

  • Nach neuerlichen Korrekturen in der zweiten Jahreshälfte 2023 ist insbesondere dank der Stabilisierung im Zinsumfeld eine Seitwärtsbewegung der Spitzenrenditen im Jahresverlauf 2024 zu erwarten, Marktwerte dürften ihren Boden gefunden haben. An den Mietmärkten ist die verhaltene Wirtschaftsentwicklung spürbar, infolge rückläufiger Fertigstellungsvolumen läuft der Markt im Spitzensegment perspektivisch jedoch auf eine Angebotslücke zu.
  • Die Polarisierung am Markt setzt sich fort. Der Trend zu weniger, aber qualitativ hochwertigen und energieeffizienten Flächen hält unverändert an. Die Repositionierung von Altbeständen zu zukunftsfähigen „Next Generation Offices“ stellt eine Möglichkeit dar, darauf zu reagieren.

Wohnen

  • Die Fundamentaldaten am Wohnungsmarkt bleiben stark, die hohe Nachfrage hält unverändert an und trifft auf ein rückläufiges Angebot in ohnehin knappen Märkten.
  • Marktsegmente wie Gemeinschaftliches Wohnen (Co-Living), Studentisches Wohnen, Betreutes Wohnen und Pendlerstandorte rücken aufgrund ihrer positiven Eigenschaften in den Fokus: Dazu zählen Renditeaufschläge gegenüber Mehrfamilienhäusern und geringe Leerstands- und Mietausfallrisiken.
  • Insbesondere europäische Ballungsräume wie London, Paris, Berlin und Madrid, aber auch strukturstarke Regionalstädte, bleiben gefragt.

Logistik

  • Die positiven langfristigen Trends im Logistiksegment halten an. Das Neubauangebot entwickelt sich rückläufig, Leerstände bewegen sich weiterhin auf niedrigen Niveaus und sprechen für weiteres Mietwachstum.
  • Neben einem robusten Mietmarkt mit weiterem Aufwärtspotential machen die signifikanten Preiskorrekturen das Logistiksegment attraktiv.
  • Insbesondere Last-Mile-Logistik und Stadtrandlagen stehen hier im Fokus.

Handel

  • Der Einzelhandelssektor zeigte sich zuletzt überraschend resilient, kämpft aber weiterhin mit hohem Leerstand und strukturellen Anpassungen.
  • Infolge der langjährigen Marktkorrekturen bei Mieten und Preisen ergeben sich jedoch auch hier selektive Opportunitäten.
  • Einzelne Teilsegmente wie Nahversorgungszentren oder Factory Outlet Center entwickelten sich positiv.

Quelle: DWS Grundbesitz GmbH, Stand: Mai 2023.

Immobiliengalerie

Der Blick in das Immobilienportfolio des grundbesitz global.
zur Immobiliengalerie

Auszeichnungen

GRESB 2023 (4 von 5 Sterne)

grundbesitz global 2023 mit „Green Star“ Rating (4 von 5 Sternen)

Sowohl der „Management Score“ als auch der „Performance Score“ lagen über dem Durchschnitt.
Der Fonds belegt Rang 45 (von 209) unter den diversifizierten Core-Immobilienfonds.

GRESB[5] ist ein international führendes Bewertungssystem zur Messung der Nachhaltigkeitsperformance von (Gewerbe-)Immobilien.

Videos Immobilien

grundbesitz global RC

grundbesitz global RC

Offene Immobilienfonds/Renditeorientiert

ISIN: DE0009807057

Währung: EUR

Verwaltungsvergütung: 1,0000%

Produktdetailseite öffnen

Fondsdetails des grundbesitz global RC

Anteilklasse

RC

Anteilsklassen-Währung

EUR

ISIN

DE0009807057

WKN

980705

Ausgabeaufschlag

5,0%

Verwaltungsvergütung

1,000%

Laufende Kosten (Stand 31.03.2020)

1,050%

Ertragsverwendung

Ausschüttung

Risiken[6]

  • Abhängigkeit von der Entwicklung der jeweiligen Immobilienmärkte.

  • Preisänderungsrisiko: Der Anteilwert kann jederzeit unter den Einstandspreis fallen, zu dem ein Anleger den Anteil erworben hat, aufgrund von: Vermietungs- und Bewertungsrisiken, Zinsänderungsrisiken, Währungskursrisiken, Risiken aus Währungskursabsicherungsgeschäften.

  • Besonderes Preisänderungsrisiko: Gesetzliche Mindesthaltefrist (24 Monate) und Rückgabefrist (12 Monate) können das Preisänderungsrisiko erhöhen, falls der Anteilwert in diesem Zeitraum unter den Einstandspreis bzw. unter den Anteilwert zum Zeitpunkt der unwiderruflichen Rückgabeerklärung fällt.

  • Liquiditätsrisiko: keine Rückgabe von Anteilen zum gewünschten Zeitpunkt, verbunden mit dem Risiko für den Anleger, über sein eingesetztes Kapital für einen gewissen Zeitraum – unter Umständen auch längerfristig – nicht verfügen zu können. Neuanleger (d. h. Anteilerwerb nach dem 21. Juli 2013) können anders als Bestandsanleger nicht von einem Freibetrag profitieren, sondern müssen stets die o. g. Mindesthalte- und Rückgabefrist einhalten.

  • Höhere Risiken geplanter Investments in weniger transparenten Immobilienmärkten (Schwellenländer, Asien).

Artikel zum Thema Immobilien

1. Wertentwicklungen der Vergangenheit ermöglichen keine Prognose zukünftiger Ergebnisse.

2. Ausführliche Details im jeweils aktuell gültigen Jahresbericht.

3. Quelle: aktualisierte Studie vom 01.03.2009: „Offene Immobilienfonds als wesentlicher Baustein einer erfolgreichen Asset Allocation“ von Prof. Dr. Lutz Johanning und Prof. Dr. Bernd Rudolph, veröffentlicht bei www.bvi.de.

4. Quelle: Scope Explorer; Stand: 04.06.2024.

5. Global Real Estate Sustainability Benchmark. Zuletzt wurden über 2.000 Immobilienunternehmen und –fonds aus 75 Ländern weltweit, die insgesamt ein Vermögen von rund 7.200 Mrd. USD verwalten, bewertet.

6. Details enthält der Verkaufsprospekt.

CIO View